it-service Kai Pfitzner it-service Kai Pfitzner
 

Unter e.culture (auch: eCulture, e-culture) wird der Einsatz von digitalen Medien im Kulturbereich oder für Unterhaltung, Kultur, Bildung und Freizeit verstanden. E.culture kann als ein wesentlicher Faktor für die regional-ökonomische Entwicklung im Bereich der Kulturwirtschaft gesehen werden. Der Einsatz umfasst vor allem die Digitalisierung, Archivierung und Vermittlung kultureller Inhalte und Objekte. Anwendungsbeispiele sind die Verbreitung des kulturellen Erbes über Webseiten von Museen, anderen öffentlichen Bildungsstätten und/oder sonstigen Vereinigungen. Daneben wird der Begriff auch für weltweite Aktivitäten der kulturellen Online-Zusammenarbeit im Bereich der Kunst verwendet. (vgl. de.wikipedia.org & netzspannung.org)

Die Entwicklungen der modernen Informationstechnologien (IT) und damit auch die digitalen Medien haben in den letzten Jahrzehnten sehr viele Lebensbereiche tangiert, wenn nicht sogar stark verändert. Neben dem bereits genannten Kulturbereich sind auch die gesellschaftlichen Sektoren Wissenschaft, Wirtschaft und Tourismus betroffen. Daher ist es nicht nur wichtig die Entwicklungen und Konsequenzen zu analysieren, sondern auch die Prozesse zur Erbringung von Media-Dienstleistungen zu optimieren. Besonders die Erkenntnisse zur Mensch-Computer-Interaktion sind dabei zu berücksichtigen.

Zwei Fragen müssen im Mittelpunkt der Media-Beratung stehen:

  • Wie werden digitale Medien eingesetzt?
    Das betrifft die Technologien und Einsatzpraktiken mit den dazugehörigen Anforderungen sowie die kulturellen Aspekte digitaler Medien und auch die digitalen Aspekte der jeweiligen Sektoren.
  • Wie verändern sich dadurch Produktion, Rezeption und Vermarktung?
    Das betrifft die kommunikativen und soziologischen Konsequenzen des Einsatzes und die Folgen der Verwendung sowie die damit notwendigen Veränderungen der Produktions- und Produktstrategien zur Herstellung der Inhalte und der Konzepte ihrer Gestaltung.

Als "e.culture / Media Consultant für den Kultursektor" (der ISNM - International School of New Media an der Universität zu Lübeck) und auf der Basis meiner wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Hochschulstudien, berate ich gerne Kulturprojekte und -einrichtungen. Ebenso kann ich - durch Übertragung dieser Kenntnisse - auch andere Institutionen und Firmen unterstützen, medientechnologische Projekte zu initiieren und durchzuführen.

Konsultieren Sie mich einfach für Ihre Probleme und/oder Erfordernisse! Vielleicht kann "ja" ich Ihnen weiterhelfen?! Ein freundliches Gespräch ist immer kostenlos ...

Copyright 2005-2017 Kai Pfitzner, Lübeck, FRG
Update: 28.08.2008, 17:16 h, Servertime: 0.0019 Sekunden

spampoison

WebCam & Chat als Extrafenster

counter